Vorweg einmal – es war heiß

Grundsätzlich war es ein wunderschöner Badetag. Dennoch - und darauf sind wir besonders stolz - sind 51 Gäste zu unserem Sommerfest gekommen. Leider gab es ein paar krankheitsbedingte Absagen, sonst wären wir noch mehr geworden. Besonders blöd war, dass einige der vorgesehenen Dealer ausgefallen waren. Neben unseren planenden, vorbereitenden, organiserenden und dealenden Mitgliedern sind sogar zwei Gäste als Geber eingesprungen. Besonderer Dank an Resi Berthold und Andreas Hammer, aber natürlich auch an unsere Leute Marcus, Gerhard, Nenad, Gery, Robert, Hedy und unserem Organisator Andreas Schwaiger und allen ungenannt gebliebenen hilfreichen Händen. Ohne euch wäre der Abend nicht möglich gewesen.

Die Hitze war ziemlich drückend. Aber die Wirtsleute des Restaurant Atzgersdorf haben uns liebenwürdigerwiese beide großen Säle zur Verfügung gestellt. Und es wurde verbissen gekämpft. Der Verdacht, dass wegen der nur geringen Anerkennungspreise nicht alle ihr Bestes geben würden, war völlig unbegründet. Relativ früh, so gegen 23:00 Uhr, war das Turnier zu Ende - fast. Denn die letzten Beiden haben noch bis Mitternacht verbissen gekämpft, ehe der Sieger feststand. 

Aufgrund eines Bubbledeals gab es 8 Preisränge. Neunter und Bubbleboy wurde Andreas Schwaiger. Das Ergebnis war deswegen bemerkenswert, weil er aufgrund seiner Doppelrolle eines playing Floorman viele Hände auslassen musste und selten mit voller Konzentration dabesein konnte. Dank seines Einzugs an den Finaltisch konnte er sich über ein Suited-MIT Kaffeehäferl freuen. Platz 8 ging an eine verbissen kämpfende Brigitte Schendlinger, die lange Zeit wie die absolute Favoritin ausgesehen hat, dann allerdings ein paar große Pötte unglücklich verloren hat. Der 7. Platz ging an Christian Hofmann von den Suited-MIT, der nach einem glücklosen Coinflip gegen Vereinspartnerin Hedy Bieber den Tisch verlassen musste. Sechster wurde Alfred Auner, den wir als Mitglied des Österr. Nationalteams kennen und der mit seinem ruhigen und besonnenen Spiel immer gut für einen Top-Platz ist. Fünfter wurde Sebastian Klebert; auch er ist als guter Stratege bekannt. Die Beste aus dem Suited-MIT-Team wurde Hedy Bieber. Sie wusste es, ihr tightes Image zu verkaufen. Sobald sie einen Raise angekündigt hat, haben meist alle anderen fluchtartig den Pot verlassen. Diese Strategie war gut für einen vierten Platz. 

Bronze ging an Walter Wiesinger, der sich durchaus über sein gutes Abschneiden gefreut hat, auch wenn sein Ausscheiden mit KK gege AA mehr als unglücklich war. Aber das Preisgeld hat gereicht - er konnte damit sein Abendessen finanzieren. Besonders bemerkenswert ist der zweite Platz und somit Silber von Andreas Hammer. Er hat den ganzen Abend über gedealt (!!!) und trotzdem konnte er bis ins Headsup kommen. Am Schluss musste er sich allerdings unglücklich mit JJ gegen eine zusammengebastelte Straße mit 52 geschlagen geben. 

Gold ging an den stolzen Sieger Paul Elmer, der als routinierter und gefährlicher Gegner bekannt ist. 

Wir gratulieren!!!

   

Wir hoffen, dass es allen gefallen hat und wir freuen uns bereits jetzt auf das 6. Sommerfest des PSV Suited MIT im Jahr 2020. Fotos gibt es hier

 

Der Vorstand